Blog > Bewegtbild als strategisc...

27.06.2018
Jens Fischler



Bewegtbild als strategisch wichtiger Bestandteil der Digitalisierung von TV und Print

Massive Investitionen zur Zunftssicherung der Medienhäuser

Es geht nicht um ein Mehr der Mediennutzung, sondern vielmehr um eine dramatische Veränderung der Nutzungszeit. Sicherlich hat der Erfolg von Amazon Video und Netflix in den letzten zwei Jahren massiv zum Umdenken beigetragen. Das Selbstverständnis der deutschen TV Anbieter ist ins Wanken gekommen.

Laut Dr. Florian Kerkau von Goldmedia haben in der Altersgruppe 14-49 alle VoD Anbieter gegenüber dem klassischen TV zugelegt. Besonders signifikant ist die Veränderung bei der Zielgruppe der 14 bis 29-jährigen. Dort wird deutlich mehr gestreamt als linear ferngesehen.

Linear TV is no longer number one in reach for the 14-29 year old

Das lineare Fernsehen verliert Stück für Stück an Bedeutung und die Erlöse per Werbung werden rückläufig sein. Also ganz im Sinne von den „The Buggles“: Video is killing the TV Show!

Aber auch Angebote wie twitch.tv knabbern an der Reichweite. Dort schauen tausende Gamer anderen Gamern beim Zocken zu. Lineares Konsumieren, aber ganz weit weg von den traditionellen Sehgewohnheiten der letzten dreißig Jahre.

twitch.tv website

Aktuell investieren RTL, ProSiebenSat.1 und Co. massiv in Video Streaming, um gegen Netflix und Amazon anzutreten. Es wird spannend zu beobachten sein, ob jeder sein eigenes Süppchen kocht oder ob es Allianzen zwischen den großen Anbietern geben wird. Zumindest ProSiebenSat.1 will zusammen mit Discovery 2019 an den Start gehen. Vermutlich werden nur große Allianzen den US-Streamern Paroli bieten können. Produktionen von einzelnen deutschen Sendern werden kaum eine Chance gegen die übermächtigen „Originals“ Budgets haben.


3Q kann auch Ihnen bei der Umsetzung der Video Strategie helfen
Wir sind einer der führenden Video Technologieanbieter im deutschsprachigen Raum. Seit 2009 betreiben wir eine leistungsstarke und intuitive SaaS-Plattform für Live Streaming, Video On Demand und OTT.

3Q Homepage

Christian Töpper hat vor einigen Wochen bereits geschrieben, wie die 3Q-Plattform die Monetarisierung von Zeitungs-Videos unterstützt.


Warum 3Q?

  • Zentrale SaaS-Plattform zur Verwaltung und Distribution von Video Content
  • Vermarktungsunterstützung per Video-Werbung oder PayWall
  • Sicherheit und Rechte-Management / Geoblocking
  • Third Party Publishing
  • Eigenes Media Streaming CDN mit Cloud Transcoding
  • Eigene Player-Engine / Google zertifizierter AMP-Player
  • Kostenlose REST-API

Auch im TV-Umfeld helfen wir Fernsehanstalten ihr VoD- und Live-Streaming bestmöglich zu monetarisieren.



3+ Logo

"Als größte private Schweizer Fernsehanstalt sind höchste Qualität bei bester Preisleistung für uns entscheidend.

Dienstleistungen und Produkte von 3Q sind top und gleichzeitig bietet das Unternehmen ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Fachwissen, Technologiestandard, Support und Anpassungsfähigkeit an den Kunden sind auf hohem Niveau.

Bei unserer Migration Anfang 2015 und darüber hinaus hat uns 3Q bestens unterstützt. Unser Wachstum und wechselnde Bedürfnisse aufgrund des sich verändernden Marktes stellt für 3Q kein Problem dar.

Darum schauen wir entspannt in die Zukunft. Die Zusammenarbeit mit 3Q ist für uns äußerst wertvoll."

Filip Stropek mit 3+ Logo

- Filip Stropek
Web-Publishing Verantwortlicher & Redaktion Medienstelle - 3plus.tv

Mit Nutzung unserer Angebots, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.